Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Größere Akku Produktion

Die Daimler-Tochter Accumotive hat ihr Produktionsvolumen gesteigert. In Kürze sollen dort mehr als 500.000 Batteriesysteme pro Jahr gefertigt werden können. Das Werk bereitet sich zudem auf künftige elektrische EQ-Modelle im Kompaktsegment vor.

Nach Inbetriebnahme des zweiten Batterie-Werks der Daimler-Tochter Accumotive im sächsischen Kamenz im Jahr 2018 werden die Produktionskapazitäten und -volumina sukzessive gesteigert. In Kürze wird das jährliche Produktionsvolumen eine halbe Million Batteriesysteme für Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und rein elektrische Fahrzeuge übertreffen.

„Mit der Werkserweiterung und dem sukzessiven Produktionshochlauf haben wir in Kamenz inzwischen die Fertigung so weit ausgebaut, dass wir in Kürze ein jährliches Produktionsvolumen von mehr als einer halben Millionen Lithium-Ionen-Batterien übertreffen – Tendenz steigend“, sagt Jörg Burzer, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz AG, Produktion und Supply Chain Management. „Zudem bereiten wir uns in Kamenz bereits auf die nächste EQ-Modellgeneration vor: Auch elektrische Varianten im Kompaktsegment stehen bereits in den Startlöchern.“

Vor rund anderthalb Jahren konnte electrive.net die Montage in Kamenz besuchen. Damals war das Werk 2 zum Teil noch leer. Heute werden dort auf mehreren 170 Meter langen Montagelinien Batteriemodule für den EQC gefertigt.